Mit Speccy auf Treibersuche

Wer ab und zu das Betriebssystem auf seinem Computer neu installiert kennt das Problem: Nach dem Neustart fehlt für die Hälfte der Hardware ein Treiber. Soundkarte, Netzwerkanschluss oder FireWire verweigern die Arbeit.

Ohne den Rechner aufzuschrauben und selbst nachzusehen ist es ohne weiteres nicht leicht, die Hardwarebezeichungen herauszufinden. Hierbei kann „Speccy“ der Firma Piriform sehr hilfreich sein. Das Programm ist Freeware und kann als Portable-Version ohne Installation gestartet werden. Das macht Sinn, denn meist verwendet man ein solches Programm nur ein einziges Mal nach der Neuinstallation des Betriebssystems.

Unter „Summary“ (Zusammenfassung) gibt das Programm die wichtigsten Daten auf einen Blick aus. Die Informationen sind detailierter als jene von „msinfo32“, das bei jedem Windows standardmäßig mit dabei ist.

„Speccy“ benötigt zur korrekten Ausführung Administratorrechte. Allerdings werden auch bei Aufruf aus eingeschränkten Benutzerkonten meist ausreichende Informationen angezeigt.

Fazit: Speccy ist ein kleines, schnelles Programm, das seinen Zweck sehr zufriedenstellend erfüllt. Es lässt sich ohne Installation auf einen USB-Stick kopieren und ist frei von störender Werbung. Speccy wird aktiv weiterentwickelt und ist kostenlos vom Hersteller erhältlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: